Skip to content
Universität Bonn
Universitätsklinikum Bonn

Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (HNO)

In unserer Klinik werden Sie von einem erfahrenen Expertenteam auf höchstem Niveau und leitlinienkonform behandelt.

Wir decken das komplette operative Spektrum der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde ab, bieten Ihnen modernste Untersuchungstechniken und auch nicht chirurgische Therapieverfahren. Schwerpunkte liegen in der Behandlung von Kopf-Hals-Tumoren, plastisch-rekonstruktiven Verfahren der Nasen- und Ohrchirurgie und in der Versorgung mit implantierbaren Hörsystemen. Darüber hinaus existiert eine Sektion für Phoniatrie und Pädaudiologie, um kompetenter Ansprechpartner in Bezug auf stimmfunktionelle Probleme, kindliche Hörstörungen und Fragestellungen des Sozialpädiatrischen Zentrums Bonn zu sein.

Neben einer Darstellung unserer speziellen Schwerpunkte finden Sie auch zu den Bereichen Forschung und Lehre weitergehende Informationen.

Es ist meinem Team und mir ein persönliches Anliegen, Ihren individuellen Bedürfnissen und unserem eigenen Anspruch stets vollkommen gerecht zu werden.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass es im Rahmen der aktuellen Coronavirus-Pandemie zu Einschränkungen und kurzfristigen Terminänderungen kommen kann. Die Versorgung von Notfällen oder onkologischen Fällen ist aber jederzeit gewährleistet.

Ihr
Univ.-Prof. Dr. med. Sebastian Strieth

Klinikdirektor

Univ.-Prof. Dr. med. Sebastian Strieth - Direktor der Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (HNO)

 

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.