Skip to content
Universität Bonn
Universitätsklinikum Bonn

OP-Terminierung und stationäre Aufnahmeplanung (Case Management)

Patientenzimmer HNODie OP- und stationäre Aufnahmeplanung ist Aufgabe unseres Case Management. Terminabsagen und -verlegungen erfolgen bitte ebenfalls über diese Stelle:

Tel. +49 228 287 15950 (Ansprechpartnerin: Fr. Brüning)

Die Unterbringung der stationären Patienten erfolgt in der Regel im Gebäude 04 auf Station Conley (1. Etage der Klinik, Pflegestützpunkt: Tel. +49 228 287 15575).

Für eine stationäre Aufnahme werden benötigt:

Bitte beachten Sie folgendes vor der Aufnahme:

Die Zimmer sind behindertengerecht mit Dusche und WC ausgestattet. Die Betten bieten Fernseh-, Radio- und Telefonempfang. Über einen WLAN-Zugang der Telekom ist auch ein Internetzugang möglich.

Sie sollten größere Bargeldbeträge, Wertgegenstände sowie Dinge, die Sie nicht täglich benötigen, zu Hause lassen oder Ihren Angehörigen mitgeben, da bei Verlust eine Haftung grundsätzlich nicht übernommen werden kann.

Morgens und abends können Sie sich Mahlzeiten auswählen. Der wöchentliche Speisenplan für das Mittagessen liegt auf der Station aus. Über Einzelheiten wird Sie das Pflegepersonal informieren.
Folgende Wahlleistungen sind möglich:

Die Nachsorge und Behandlung unterstützen wir durch ein Entlassmanagement. Bei Rückfragen nach Ihrem stationären Aufenthalt wenden Sie sich zunächst wiederum bitte an:
Tel. +49 228-287 15575 (Pflegestützpunkt)


Patientenbroschüre als PDF-Dokument

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.