Skip to content
Universität Bonn
Universitätsklinikum Bonn

Behandlungsangebot

Unsere Klinik bietet neben der neurologischen und neuropsychologischen Betreuung ein breites Spektrum an apparativen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für eine umfangreiche Abklärung an.

Elektrophysiologie

Neurographie
Elektromyographie (EMG)
Single fiber-EMG
Evozierte Potenziale (VEP, AEP, SSEP, MEP)
Autonome Diagnostik (SHA, HRV)
MUNIX
EEG, Langzeit-EEG (Epileptologie)

 

Sonographie

Doppler- und Duplexsonographie der hirnversorgenden Arterien
Transkranielle Duplex-Sonographie der Hirnarterien
Hirnparenchymsonographie
Nerven- und Muskelsonographie

 
Flexible endoskopische Beurteilung des Schluckens (FEES)

 

Diagnostische Lumbalpunktion

Bestimmung von neurodegenerationsassoziierten Biomarkern (Tau gesamt, Phospho-tau181, Amyloid beta 1-40, Amyloid beta 1-42)
Bei entsprechender Fragestellung: Neurofilamente in Liquor und Serum, onkoneuronale und Oberflächen-Antikörper in Liquor und Serum  

Botulinumtoxininjektionen bei Hypersalivation/Sialorrhoe (vermehrtem Speichelfluss)

Bei der amyotrophen Lateralsklerose (ALS) kann es zu einem vermehrten Speichelfluss kommen. Dies kann als sehr beeinträchtigend wahrgenommen werden. Neben verschiedenen medikamentösen Strategien bieten wir auch die Injektion von Botulinumtoxin an. Der Vorteil ist ein anhaltender Effekt von bis zu 3 Monaten ohne weitere Einnahme von Medikamenten.

Unter "ambulante Terminvergabe" können Sie ein Gespräch zur Beratung und zur Behandlung ausmachen.

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Bitte aktivieren Sie JavaScript, um den verschlüsselten Inhalt zu sehen.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.