Menu
Skip to content

Funktionelle Neurobildgebung

Unsere Arbeitsgruppe untersucht das sich entwickelnde sowie das ausgereifte gesunde bzw. krankhaft veränderte Gehirn mittels multimodaler funktioneller und struktureller Magnetresonanztomographie (MRT). Das MRT-Methodenspektrum umfasst die funktionelle MRT (fMRT) einschließlich ‚resting state‘ Studien, Perfusionsmessungen mit Continuous Arterial Spin Labeling (CASL), Diffusions Tensor Imaging (DTI) sowie morphometrische Untersuchungen. Der Schwerpunkt unserer wissenschaftlichen Arbeit liegt in der Erforschung der zugrundeliegenden Pathophysiologie neurodegenerativer Erkrankungen (Demenzen und Bewegungsstörungen) sowie der Mechanismen stereotaktischer Therapien, wie der Tiefenhirnstimulation und dem hoch fokussierten Ultraschall (MRgFUS). Darüber hinaus ist die Arbeitsgruppe international ausgewiesen durch ihre innovativen Forschungsansätze zu den Effekten von Sport auf das Gehirn und den sich daraus ableitenden präventiven und neuroplastischen Ansätzen, die langfristig an klinischen Kohorten und Risikopopulationen zur Anwendung gebracht werden sollen.

Zur Homepage

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.