Menu
Skip to content

Interventionelle Neuroradiologie

Die Klinik für Neuroradiologie bietet minimal-invasive Therapieverfahren bei einer Reihe von Erkrankungen an. Zu den klinischen Schwerpunkten unserer Klinik gehören minimal-invasive Katheterverfahren für die Gefäße von Gehirn, Kopf-Hals-Region und Wirbelsäule. Im Rahmen der Notfallversorgung wird die notwendige hochspezialisierte Fachkenntnis jeden Tag rund um die Uhr vorgehalten.

Unsere Spezialgebiete sind unter anderem die Behandlung von

Unser Team führt schonende interventionelle Eingriffe in enger Zusammenarbeit und Ergänzung mit Neurochirurgie und Neurologie durch.

  • mechanische Rekanalisation und intraarterielle Thrombolysetherapie intrakranieller Gefäßverschlüsse
  • Aneurysma-Coiling
  • intrakranielle Stents
  • Stenting der hirnzuführenden Arterien (A. carotis, A. vertebralis, A. subclavia)
  • Stenting venöser Stenosen
  • Embolisationen von AVMs und Durafisteln
  • präoperative Embolisation gefäßreicher Tumoren im Kopf- und Halsbereich sowie der Wirbelsäule
  • Wada-Test der A. carotis interna und selektiv
  • Ballonokklusionstest
  • Gefäßverschluß
  • periradikuläre Schmerztherapie an der Wirbelsäule
  • Ultraschallgesteuerte Eingriffe
  • Myelographie

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.