Menu
Skip to content

Akuter Schlaganfall

Ein Schlaganfall ist ein hochdramatisches Ereignis und muss schnellstmöglich behandelt werden, um dem Patienten die Chance auf eine vollständige Rückbildung der akut einsetzenden neurologischen Ausfälle zu geben. Häufigste Ursache eines Schlaganfalls ist der Verschluss einer Hirnarterie durch ein Blutgerinnsel (Thrombus). Kommt es zu keiner zügigen Wiedereröffnung des Gefäßes, droht ein Absterben der betroffenen Gehirnanteile und dadurch eine dauerhafte neurologische Behinderung. Neben der medikamentösen Auflösung (Lyse) des Thrombus kann die kathetergestützte, mechanische Entfernung des Gerinnsels (Thrombektomie) effektiv helfen, dass Blut wieder ungehindert in die betroffenen Hirnareale fließen kann.

Für den Erfolg der Behandlung sind vor allem die Lokalisation des Thrombus und die Zeit zwischen dem Beginn der Symptome und der Wiedereröffnung des Gefäßes entscheidend.

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.