Skip to content
Universität Bonn
Universitätsklinikum Bonn
UKB - Strahlentherapie und Radioonklogie

Spezialtechniken (Komplexbestrahlungen)

Komplexbestrahlungen

Unsere technische Ausstattung erlaubt die Anwendung hochkomplexer Bestrahlungen mittels IMRT/IGRT. So können wir beispielsweise gezielt Regionen innerhalb von größeren Zielvolumen aussparen, um Nebenwirkungen zu vermindern oder sogar ganz zu vermeiden. Zwei Beispiele, die wir auch im Rahmen von wissenschaftlichen Arbeiten untersuchen, sind die Pleurabestrahlung zur Verbesserung der lokalen Kontrolle beim Mesotheliom (siehe Leitzen et al. 2019) und die Gedächtnisschonende Bestrahlung (siehe Harth et al. 2013), bei der wir versuchen, eine spezielle Region im Gehirn (den Hippocampus) gezielt nicht mit Strahlung zu belasten, um die Gedächtnis- und Lernfähigkeiten zu erhalten.

Beispiel einer Pleurabestrahlung beim Mesotheliom


Bild: Thomas Müdder

Beispiel einer gedächtnisschonenden Bestrahlung


Bild: Matthias Guckenberger

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Beauftragter.Medizinproduktesicherheit@ukbonn.de

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.