Skip to content
UKB - Strahlentherapie und Radioonklogie

Intensitätsmodulierte und bildgestützte Bestrahlung (IMRT/IGRT)

Die intensitätsmodulierte und bildgestützte Bestrahlung (IMRT/IGRT) ist heute essentieller Bestandteil fast jeder Strahlenbehandlung, da sie effizient gesundes Gewebe schont und somit Nebenwirkungen reduzieren oder gar verhindern kann. Grundlage ist eine (CT-)Bildgebung unmittelbar vor oder sogar während der Strahlenbehandlung, sodass exakt die Lokalisation von Zielvolumen und Risikostrukturen in der tagesaktuellen Konformation geprüft werden kann. Minimale Abweichungen im Bereich von 0,5 - 4 mm lassen sich so sehr schnell korrigieren.

In vielen Leitlinien der Fachgesellschaften wird die IMRT/IGRT empfohlen, dennoch ist sie bundesweit und weltweit nicht überall therapeutischer Standard. Am Universitätsklinikum Bonn erhält in der Regel jeder Patient eine IMRT/IGRT, um die Strahlenbehandlung so schonend wie möglich anzuwenden.

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Beauftragter.Medizinproduktesicherheit@ukbonn.de

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.